Sie sind hier: Unsere Gemeinschaft / Jugendrotkreuz

Kontakt

BRK Gemeinschaft Kiefersfelden
Thierseestraße 7
83088 Kiefersfelden

Email-Kontakt

Jugendrotkreuz

Ab dem neuen Schuljahr 2018/2019 starten wir in Kiefersfelden mit einer Jugendgruppe im Jugendrotkreuz!

Am Mittwoch 19. September treffen wir uns 

von 16:00 - 17:00 Uhr

zu unserer 1. Gruppenstunde!

Erste Hilfe, Ausflüge, Wettbewerbe, Zeltlager und Naturschutz

sind nur ein kleiner Ausschnitt von dem was zum Alltag eines Nachwuchsretters gehört.

Wir treffen uns regelmäßig, 14-tägig, immer am

Mittwoch von 16:00 - 17:00 Uhr

 

Wir freuen uns, wenn wir das Interesse am Jugendrotkreuz geweckt haben und wir Dich bei uns begrüßen dürfen!

Aufgaben des Jugendrotkreuzes

Das Ziel des Bayerischen Jugendrotkreuzes ist es:

  • die Entwicklung junger Menschen zu selbstverantwortlichen Persönlichkeiten zu fördern
  • jungen Menschen eine positive Lebenseinstellung zu vermitteln
  • sie zur gesellschaftlichen Mitverantwortung zu ermutigen
  • sie zu sozialem Handeln anzuleiten
  • die Jugend zu gewinnen, sich für Frieden und Völkerverständigung einzusetzen sowie sich für Gesundheit und Umwelt zu engagieren

Jugendarbeit ist ein Erziehungs- und Bildungsbereich eigener Prägung neben Familie, Schule und Beruf. Die Schwerpunkte unserer Arbeit sind:

  • außerschulische Jugendbildung mit allgemeiner politischer, sozialer, gesundheitlicher, kultureller, naturkundlicher und technischer Bildung
  • Jugendarbeit in Sport, Spiel und Geselligkeit
  • Arbeitswelt-, schul- und familienbezogene Jugendarbeit
  • internationale Jugendarbeit
  • Kinder- und Jugenderholung
  • Jugendberatung
  • erzieherischer Kinder- und Jugendschutz
  • Jungen Menschen und Erziehungsberechtigten sollen Angebote des erzieherischen Kinder- und Jugendschutzes gemacht werden. Die Maßnahmen sollen:
    • junge Menschen befähigen, sich vor gefährdenden Einflüssen zu schützen und sie zu Kritikfähigkeit, Entscheidungsfähigkeit und Eigenverantwortung sowie zur Verantwortung gegenüber ihren Mitmenschen führen
    • Eltern und andere Erziehungsberechtigte besser befähigen, Kinder und Jugendliche vor gefährdenden Einflüssen zu schützen.