Sie sind hier: Aktuelles » Wasserwacht - Eisrettungsübung am Kieferer See

Wasserwacht - Eisrettungsübung am Kieferer See

Gäste: Bürgermeister Hajo Gruber, Gemeinderäte Kiefersfelden, Polizei Kiefersfelden

Übungsteilnehmer:
Opfer: Mank
Wasserretter: Knoblich, Kurz
Wasserwachtsmitglieder aller Altersgruppen
HVO Odf 79/1 Maier und Krause
KTW 46/73/1 Holzmaier und Vierthaler

Übungsverlauf:
Spaziergänger wurden durch laute Hilfeschreie auf einen Mann aufmerksam, der im Kieferer See auf Grund der dünnen Eisoberfläche eingebrochen war und sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien konnte. Ohne die richtigen Hilfsmittel ist eine eigenständige Befreiung aus dem gebrochenen Eis kaum möglich. Lebensgefahr!

Die Passanten riefen via Handy den Notruf und warteten bis Hilfe eintraf. Sie betraten in der Zwischenzeit NICHT das Eis. Richtiges Verhalten, da ein Einbruch der Helfer wahrscheinlich ist und sich diese dann ebenfalls in derselben Situation befinden würden.

Die Rettungskette wurde alarmiert, nach kurzer Zeit trafen die beiden Wasserretter der Wasserwacht Kiefersfelden ein, die den Eisrettungsschlitten einsatzfertig machten und die Rettung des Mannes begannen. Der Eisrettungsschlitten ist ein wertvolles Mittel um eingebrochene Personen sicher und schnell aus dem Eis bergen zu können.

Die anwesenden Personen wurden in die Rettung mit einbezogen in dem sie halfen, den Rettungsschlitten aus der Wasserwachtshütte zu tragen.

Anschließend traf der HVO (Helfer-vor-Ort) und wenig später der Krankenwagen ein. Der Mann konnte in der Zwischenzeit mit dem Eisrettungsschlitten durch die Wasserretter aus dem Eis geborgen werden und wurde zur medizinischen Versorgung in den Krankenwagen gebracht.

7. Januar 2015 16:54 Uhr. Alter: 4 Jahre